GK Kurzwaffe PPC1500

Aktuelle PPC-Scheiben

Was bedeutet PPC-1500 :

Der Name Precision Pistol Competition sagt schon aus, es geht um Präzision. Insgesamt werden im Hauptwettkampf 150 Schuss abgefeuert. Wobei der höchste Wertungsring eine 10 ist, daher auch der Zusatz „1500“. Die orig. Zielscheibe kommt aus dem dienstlichen Einsatz der US-Behörden und wurde für die zivile Nutzung im Schießsport abgeändert und adaptiert.

Wie entstand die Precision Pistol Competition:

Um den amerikanischen Polizisten und Heeresangehörigen die Möglichkeit zu bieten sich mit ihren damals gängigen Dienstwaffen, einem 6-schüssigen Revolver im Kal. .38 Spezial, zu messen und um ihre schießtechnischen Fertigkeiten zu verfeinern wurde die Disziplin PPC-1500 ins Leben gerufen. Mittlerweile sind eine Vielzahl anderer Waffentypen zugelassen, die gesamte Disziplin, sowie alle Nebenbewerbe sind aber immer noch auf die 6 Schuss-Revolver ausgelegt.

 

Die Herausforderung der PPC-1500:

Den statisch stehenden Sportschützen ist die Herausforderung bekannt mit einer Faustfeuerwaffe ins „Schwarze“ zu treffen. Beim PPC kommen jedoch noch viele weitere Faktoren hinzu. Man hat verschiedene Zeitvorgaben, wobei auch noch nachgeladen werden muss, obendrein muss man Distanzen von 7 bis 50 Meter bewältigen und auch in unterschiedlichen Positionen seine Schüsse abgeben.

Je nach Match sind diese Schießpositionen vorgegeben:

„stehend frei“

Marco Grienwaldt. Position „stehend frei“

„stehend am Pfosten vorbei“

„knieend“

„liegend“

oder auch „sitzend“

Als besonders herausfordernd ist das Schießen mit der linken Hand auf die Distanzen 25 und 50 Meter anzusehen.

Woraus setzen sich nun die 150 Schuss zusammen:

Das gesamte Mainmatch wird in 5 Matches mit unterschiedlichen Stages unterteilt und es wird immer mit geladener und geholsterter Waffe gestartet:

Match 1

Station 1:       7 Meter          20 Sekunden                       12 Schuss stehend frei

Station 2:       15 Meter        20 Sekunden                       12 Schuss stehend frei

Match 2

25 Meter        90 Sekunden

6 Schuss kniend frei

Oberschützenmeister Dieter Achleitner. Position „rechts am Pfosten“

6 Schuss stehend, linke Hand, Pfosten links

6 Schuss stehend, rechte Hand, Pfosten rechts

Match 3

50 Meter        165 Sekunden

6 Schuss sitzend

6 Schuss liegend

6 Schuss stehend, linke Hand, Pfosten links

6 Schuss stehend, rechte Hand, Pfosten rechts

Match 4

25 Meter

12 Schuss stehend frei     35 Sekunden

12 Schuss stehend frei     35 Sekunden

Match 5

Station 1:       7 Meter          20 Sekunden                       12 Schuss stehend frei

Station 2:       25 Meter        90 Sekunden

6 Schuss kniend frei

6 Schuss linke Hand, Pfosten links

6 Schuss rechte Hand, Pfosten rechts

Station 3:       50 Meter        165 Sekunden

6 Schuss sitzend

6 Schuss liegend

6 Schuss stehend, linke Hand, Pfosten links

6 Schuss stehend, rechte Hand, Pfosten rechts

Station 4:       25 Meter        12 Sekunden                       6 Schuss stehend frei

Wie wird ein Hauptwettkampf gewertet:

Damit auch nicht so starke Sportschützen realistische Chancen auf Topplatzierungen haben wurden 5 Leistungsklassen eingeführt. So ist weitestgehend gewährleistet, dass man sich mit Schützen derselben Klasse messen kann und somit die Möglichkeit auf den Klassensieg hat.

Die Leistungsklassen im Detail:

Schütze im 1. Wettkampf – Unclassified

bis 1.289 Ringe – Marksman

ab 1.290 Ringe – Sharpshooter

ab 1.380 Ringe – Expert

ab 1.440 Ringe – Master

ab 1.476 Ringe – High Master

Damit man in eine höhere Klasse aufsteigen kann, muss in offiziellen Wettkämpfen zweimal das höhere Ergebnis erzielt werden.

Welche Disziplinen gibt es im einzelnen:

Revolver 1500                               150 Schuss

Revolver, max. 6“, offene Visierung

Pistole  1500                                  150 Schuss

Selbstladepistole, max. 6“, offene Visierung

Revolver Optical-1500                  150 Schuss

Revolver in der Ausführung wie oben, jedoch mit optischem Visier

Pistole Optical-1500

Pistole in der Ausführung wie oben, jedoch mit optischem Visier

Rifle 1500                                          150 Schuss

Selbstladegewehr oder Revolvergewehr im Kurzwaffenkalieber

Distinguished Pistol                        60 Schuss

Fabrikmäßig hergestellte Selbstladepistole, max. 5“, offene Visierung

Distinguished Revolver                60 Schuss

Revolver, max. 6“, offene Visierung, nur 158grs Geschosse

Open Match                                   60 Schuss

Beliebige Großkaliberpistole oder Großkaliberrevolver, Visierung frei

Standard Revolver 4,25”                     48 Schuss

Revolver, max. 4,25“, offene Visierung, nur 158grs Geschosse

Standard Semi Automatic Pistole              48 Schuss

Dienstpistole, max. 5,5”, offene, starre Visierung

Standard Revolver 2,75“               48 Schuss

Revolver, max. 2,75“, offene Visierung, nur 158grs Geschosse

Standard Semi Automatic Pistole 3,65“                  48 Schuss

Dienstpistole, max. 3,65”, offene, starre Visierung

Standard Revolver 2,75” 5-Shot             40 Schuss

Revolver, max. 2,75“, 5-schüssig, offene Visierung, nur 158grs Geschosse

Unsere erfolgreiche PPC-1500 Mannschaft bei den Weltmeisterschaften 2023 in Schweden